Wie du das Währungsrisiko ausschließt (+ warum es wichtig ist)

Es hat mich schockiert.

„Die Fondswährung eines ETF ist rein kosmetisch und stellt weder Risiko noch Chance dar; sie ist egal.“ (in ETF Währungsrisiko erklärt: ETF Handbuch – Finanzfluss)

Die Aussage stimmt so nicht.

Warum?

Weil der Währungsmarkt stark schwankt.

Die Aussage wäre korrekter mit dem Zusatz:

Sie ist eventuell egal, wenn du 30 Jahre lang mit einem Sparplan monatlich investierst.

Du möchtest das Währungsrisiko verstehen?

Gut.

Lies weiter.

Währungsrisiko Anzeigebild

Währungsrisiko Definition

Der Wechselkurs von Währungen verändert sich. Du kennst das vom Reisen: In dem einen Jahr hast du beim Tauschen 1,50 $ für einen 1 € bekommen, und in dem anderen Jahr war es nur 1 $.

Wechselkurse entstehen am Währungsmarkt.

Was ist der Währungsmarkt?

Der Währungsmarkt zeigt den aktuellen Wechselkurs. Er ist prinzipiell ein Seitwärtsmarkt: Der Euro / US-Dollar (USD) schwankt seit 1984 (bis 2022) in dem Bereich 0,60 bis 1,60.

Bildquelle: TradingView Chart Euro / US-Dollar im Monatschart

Schwankende Wechselkurse sind der Grund dafür, dass deine Investitionen in Aktien oder ETFs einer anderen Währung einem zusätzlichen Risiko unterliegen.

Dieses Risiko nennt die Fachwelt Währungsrisiko.

Was bedeutet Währungsrisiko?

Ein Währungsrisiko entsteht, wenn du in Anlageprodukte wie Aktien oder ETFs in einer anderen Währung als deine Heimatwährung investierst. Durch die sich verändernden Wechselkurse.

In meiner wöchentlichen Euro US-Dollar Prognose analysiere ich den Währungsmarkt und sage ob ihc aktuelle ein Währungsrisiko für US-Aktien sehe oder nicht.

Ein Währungsrisiko Beispiel.

Du wohnst in Berlin, hast dein Konto in Euro und möchtest Apple Aktien kaufen. Apple ist ein nordamerikanisches Unternehmen und notiert in US-Dollar. Oder du investierst in den weltweit anlegenden Index MSCI World, den US-Index S&P 500, Dow Jones Industrial Average oder NASDAQ Composite. Der Wechselkurs ändert sich. Und plötzlich ist deine Investition weniger in deiner Heimatwährung wert.

Hier eine konkrete Beispielrechnung.

Du kaufst am 22.06.2022 für 10.000 € Anteile eines ETFs, der in USD notiert.

In diesem Währungsrisiko Beispiel verändert sich der Kurs des ETFs nicht. Der Wechselkurs EUR/USD entspricht den aktuellen Daten.

Datum

ETF Kurs

Wechselkurs EUR / USD

Wert deiner Investition

Performance zum Kaufkurs

22.06.2022

100

0,95

10.000 €

22.09.2022

100

1,00

9.500 €

- 5,0 %

15.12.2022

100

0,93

10.215 €

+ 2,1 %

Du siehst, dass bei konstantem ETF Kurs der Wechselkurs einen positiven als auch negativem Effekt haben kann: Der Wert deiner Investition sinkt oder erhöht sich. Und das Ganze in nur einem halben Jahr.

Investierst du mehr Geld, werden auch die absoluten Währungsschwankungen größer.

Wann besteht ein Währungsrisiko?

Andere Währung

Ein Währungsrisiko ist dann vorhanden, wenn du in Aktien oder ETFs investierst, die eine andere Basiswährung haben als die deines Wohnorts.

Während es ETFs auch in einer währungsgesicherten Variante gibt, gibt es Aktien hingegen nur ohne Währungssicherung. Je nachdem, in welcher Basiswährung deine Aktien notieren, ist diese höher oder niedriger.

Euro, Schweizer Franken, Great British Pound sind überwiegend korrelierend und unterliegen nicht so großen Währungsrisiken. Möchtest du hingegen in Aktien aus den USA investieren, besteht ein deutliches Währungsrisiko. Denn der US-Dollar korreliert negativ mit dem Euro. Das heißt, steigt der Euro, sinkt der US-Dollar und umgekehrt.

Kurzer Anlagezeitraum

Ein Währungsrisiko besteht, wenn du mit einem Sparplan kürzer als 30 Jahre anlegst.

Du solltest dir bei deiner Anlageentscheidung unbedingt darüber bewusst sein, wie lange du deine Position halten willst. Sind es ein paar Monate? 5 bis 10 Jahre oder mehr als 20 Jahre?

Anlagezeitraum

Solltest du dich mit dem Währungsrisiko beschäftigen?

Einige Monate

unbedingt

Bis 5 Jahre

unbedingt

Länger als 30 Jahre

Kann vernachlässigt werden

Einmalanlage

Die Höhe der Einmalanlage ist egal. Das Währungsrisiko besteht, da du nur an einem einzigen Zeitpunkt investierst und somit keinen gemittelten Wechselkurs deiner Investitionen erhältst.

Währungsrisiko berechnen

Um dein Währungsrisiko zu berechnen, nehme ich Folgendes an:

  1. Der Währungsmarkt Euro/US-Dollar ist ein Seitwärtsmarkt und bewegt sich im Bereich von 1,50 – 0,88 EUR/USD.

  2. Die obere und untere Begrenzung dient zur Berechnung des Potenzials bzw. des Risikos deiner Investition für die nächsten Jahre bis Jahrzehnte.

Währungsrisiko Euro / US-Dollar

Berechnungsbeispiel.

Du tätigst eine Einmalanlage von 10.000 € in einen nicht währungsgesicherten ETF auf den S&P 500 Index am 02.01.2023.

Wechselkurs EUR/USD

Wert deiner Investition

Prozentuales Risiko o. Potenzial

Aktuell

1,068

10.000 €

Risiko

1,50

7.120 €

- 28,8 %

Potenzial

0,88

12.136 €

+ 21,4 %

Das Risiko besteht in Richtung des oberen Wertes des Seitwärtsmarktes bis zu einem Wechselkurs von ca. 1,50 EUR/USD.

Das Potenzial besteht bis zu den unteren Werten des Seitwärtsmarktes bis zu einem Wechselkurs von ca. 0,88 EUR/USD.

Die realen Werte in der Zukunft können davon abweichen.

Wie kannst du dich vor einem Währungsrisiko absichern?

Großes US-Aktienportfolio

Große US-Aktienportfolios kannst du am einfachsten und effektivsten mit EURO Futures absichern. Genau so machen es auch die großen Investoren und Banken.

Besteht ein Währungsrisiko kaufen sie Euro Futures Kontrate im Wert des US-Aktienportfolios. Somit kann man das Risiko relativ einfach zu 100% eleminieren.

Wenn du mehr darüber lernen willst kontaktiere mich gerne.

ETF mit Währungsabsicherung

Die meisten großen Index ETFs gibt es mit und ohne Währungsabsicherung. Der wesentliche Unterschied für dich ist, dass die Gesamtkostenquote (TER) bei dem ETF mit Währungsabsicherung etwas höher ist.

Ich habe einen Vergleich bei JustETF von zwei ETFs auf den S&P 500 Index gemacht und für dich die wesentlichen Unterschiede aufgelistet.

iShares Core S&P 500 UCITS ETF (Acc)

SPDR S&P 500 EUR Hedged UCITS ETF

ISIN

IE00B5BMR087

IE00BYYW2V44

WKN

A0YEDG

A2AGXP

Fondswährung

USD

EUR

Indextyp

Total Return Index

Total Return Index

Replikationsmethode

Physisch

Physisch

Nachbildung

Vollständige Replikation

Vollständige Replikation

Währungsrisiko

Währung nicht gesichert

Währungsgesichert

Gesamtkostenquote (TER)

0,07% p.a.

0,12% p.a.

Bei einem währungsgesicherten ETF zahlst du etwas mehr. Die jährlichen Kosten für die Währungsabsicherung sind jedoch deutlich kleiner als das Währungsrisiko, das du bei deiner Investition eingehst.

Ein Vergleich.

Blau: S&P 500 ETF ohne Währungssicherung / Grün: S&P 500 ETF währungsgesichert / Schwarz: S&P 500 Index - Quelle: www.comdirect.de
Blau: S&P 500 ETF ohne Währungssicherung / Grün: S&P 500 ETF währungsgesichert / Schwarz: S&P 500 Index - Quelle: www.comdirect.de

Du siehst, dass die Performance des währungsgesicherten ETFs (grün) schlechter ist.

Warum?

Weil sich seit Mitte 2014 die Währungsschwankungen positiv auswirken.

Seit Mitte 2014 hat der Euro bis Ende 2022 ca. 30 % an Wert verloren. Daher verzeichnet der ETF, dessen Währungsrisiko nicht gesichert ist (blau), eine bessere Performance.

Du fragst dich, wozu du dann einen ETF brauchst, der das Währungsrisiko absichert.

Weil sich die Schwankungen am Währungsmarkt auch negativ auswirken können. Seitwärtsmärkte tendieren dazu, mindestens in die Mitte zurückzukehren. Derzeit befindet sich Währungskurs EUR/USD im unteren Drittel. Daher wie die Schwäche im Euro den nächsten Jahren und Jahrzehnten wahrscheinlich wieder zurückgehen und die beiden Kurven gleichen sich wieder an.

Das heißt?

Wenn du einen währungsgesicherten ETF hast, verhinderst du, dass sich das Währungsrisiko negativ auf deine Anlage auswirkt: Der ETF ohne Währungssicherung (Blau) wird bei schwächer werdendem US-Dollar eine schlechtere Wertentwicklung als der währungsgesicherte (Grün) haben.

Sollte dieses Szenario eintreten, ist es in den nächsten Jahrzehnten zum Nachteil der Anleger nicht währungsgesicherter Anlagen (Aktien oder ETFs).

Daher empfehle ich für Anleger in Euro-Raum unbedingt in den nächsten Jahren in einen währungsgesicherten ETF zu investieren.

Dies ist ein zentrales Detail bei der richtigen ETF Auswahl.

Anlageprodukte deiner Heimatwährung (Euro)

Natürlich kannst du auch in Anlageprodukte deiner Heimatwährung investieren. Das sind Aktien europäischer Unternehmen oder eben ETFs auf europäische Indizes.

Ich bin kein Fan von europäischen Aktien, allerdings gibt es doch einige, die auch um internationalen Vergleich sehr gut abschneiden.

Diversifikation

Diversifizieren: Wähle Anlageprodukte in verschiedenen Währungen. Das reduziert das Währungsrisiko, vermeidet es allerdings nicht. Sei dir bewusst, dass der MSCI World ständig seine Aufteilung ändert. Somit unterliegt deine Investition dort sogar einem sich ändernden Währungsrisiko. Aktuell (09/2022) beträgt der Anteil an US-Aktien 70 %.

 Aufteilung Währungen MSCI World -  Quelle: iShares, iShares Core MSCI World UCITS ETF (1.513 Titel) (Stand: 30.09.2022)
Aufteilung Währungen MSCI World - Quelle: iShares, iShares Core MSCI World UCITS ETF (1.513 Titel) (Stand: 30.09.2022)

Sparplan für die nächsten 20 Jahre

Solltest du mit einem Sparplan für die nächsten 20 Jahre investieren, ist das Währungsrisiko zu vernachlässigen.

Die Idee dahinter ist, dass der Seitwärtsmarkt im Euro/US-Dollar in den nächsten 20 Jahren bestehen bleibt und somit das Risiko nur temporär ist. Zudem erhältst du mit einem Sparplan einen gemittelten Wechselkurs, da deine Einzahlungen über viele Jahre verteilt sind.

Einmalinvestition für die nächsten 20 Jahre

Aktuell im Januar 2023 ist der Euro nahe den Tiefständen des Jahre 2001. Sollte der Seitwärtsmarkt intakt bleiben, haben Investoren im Euro-Raum, die in US-Aktien oder ETFs investieren ohne Währungssicherung ein deutliches Währungsrisiko.

Wenn sich der Wechselkurs von 1,0 wieder auf 1,40 erholt, ist das ein Währungsrisiko von ca. 28 % entgangener Gewinne.

Dem kannst du entgegenwirken, indem du einen währungsgesichertem ETF wählst.

Möchtest du allerdings in US-Aktien investieren wird es etwas komplizierter und du könntest dein Risiko mit sogenannten Finanz-Derivaten, Optionen oder Futures absichern.

Aktive Trendfolge Strategie mit währungsgesichertem ETF

Meine Strategie ist es nur in intakten Trendphasen investiert zu sein. Das richtige Timing dafür zeigt mir die inloopo Börsenampel an.

Somit halte ich in größeren Marktkorrekturen wie 2022 oder auch im Corona Crash im Jahr 2020 100 % Cash. Ich investiere mein Geld wieder vollständig, wenn der Aufwärtstrend wieder beginnt.

Um die Signale richtig umzusetzen, ist es wichtig, in einen währungsgesicherten ETF zu investieren. Ich möchte mich nicht mit dem Währungsrisiko beschäftigen, denn ich weiß, dass es auch zu meinem Nachteil sein kann.

Schluss

Du weißt jetzt, was das Währungsrisiko bei der Geldanlage mit ETFs ist und wie du sie umgehen kannst.

Falls du in anderen Währungen als deine eigene anlegst, prüfe deinen Anlagezeitraum und ob du eine Einmalzahlung machst oder mit einem Sparplan investierst.

Nutze meine inloopo Börsenampel für dein Investment in einen währungsgesicherten ETF.

PS: Du kannst das Wissen über das Währungsrisiko für dich nutzen, da es auch einen positiven Effekt auf deine Performance haben kann.

Wie hat dir der Artikel gefallen?