Tesla Aktien Analyse und Prognose 2023

Tesla Aktien Analyse und Prognose 2023

Tesla ist genauso wie sein CEO Elon Musk polarisierend und spaltet die Gesellschaft. Manche sind fasziniert von der technologischen Entwicklungsgeschwindigkeit, andere kritisieren die Produktionsqualität und sehen es als unmöglich an, die Automobilwelt zu revolutionieren.

Daher versuche ich einen genaueren Blick auf die Aktie zu werfen und versuche den aktuellen Aktienkurs zu bewerten. Ist die Tesla Aktien überbewertet und wie sieht meine Aktien Prognose aus?

Los geht’s.

Zusammenfassung:
  • Tesla, Inc. ist eine sehr volatile Aktie.

  • Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Tesla ist fast so niedrig wie nie zuvor.

  • Die Netto-Marge ist einmalig in der Automobilindustrie und entscheidend für den zukünftigen Aktienkurs.

  • Tesla hat viele Spin-off-Möglichkeiten, darunter Autopilot (selbstfahrende Autos), Super Chargers, Megapacks, Robotik und Solarcity.

  • Meine Tesla Aktien Prognose ganz am Ende des Artikels 😉

Warum ist die Tesla Aktie 2023 schon um über 50 % gestiegen?

Tesla Aktien Analyse: Tesla, Inc. (NASDAQ:TSLA) hatte ein sehr volatiles Jahr, was den Kurs angeht, der Anfang Januar einen Tiefststand von unter 110 $ erreichte und dann im März 200 $ überschritt. Derzeit liegt der Kurs bei etwa 170 $.

Tesla Chart [TradingView](https://de.tradingview.com/)
Tesla Chart TradingView

Der obige 1-Jahres-Chart sieht aus wie eine Achterbahn. Er zeigt, dass der Kurs von TSLA tatsächlich um mehr als 50 % gestiegen ist, aber davor ist er zwischen September letzten Jahres und Januar 2023 um mehr als 60 % gefallen.

Während einige Anleger über die jüngste Volatilität von Tesla besorgt sind, zeigt ein Blick auf die historische Entwicklung, dass dies nicht ungewöhnlich ist. Hier ist der 3-Jahres-Chart.

Tesla Chart 3 Jahre [TradingView](https://de.tradingview.com/)
Tesla Chart 3 Jahre TradingView

Ganze 10-mal ist die TSLA Aktie in diesem 3-Jahres-Chart um 100 $ oder mehr gestiegen oder gefallen. Die Antwort auf die Frage, warum der Kurs von Tesla in diesem speziellen Zyklus seit Anfang Januar um mehr als 50 % gestiegen ist, war also hauptsächlich die Faszination und Konzentration von CEO Elon Musk auf Twitter auf Kosten von Tesla im Jahr 2022. Ob dies nun wirklich stimmt oder nicht, der Markt und die Anleger haben es geglaubt. Und ein Blick auf den Chart: Von dem Zeitpunkt an, als Musk Twitter im April 2022 kaufte, zeigt eine lange, stetige Talfahrt. Es sieht nach einem neuen Jahr, einem neuen Aufschwung aus, obwohl es natürlich noch andere Gründe als Musk gab, aber ich glaube, dass dies der Hauptgrund war.

Tesla Chart seit Twitter Kauf [TradingView](https://de.tradingview.com/)
Tesla Chart seit Twitter Kauf TradingView

Tesla Aktie Bewertung: Ist Tesla jetzt überbewertet?

Um diese Frage umfassend zu beantworten, benutze ich die Aktienbewertung von Aktienfinder.net. Dort werden alle notwendigen Daten in Charts aufbereitet und sind einfach zu analysieren.

Tesla Gewinn und CashFlow [Aktienfinder.net](https://aktienfinder.net/)
Tesla Gewinn und CashFlow Aktienfinder.net

Der erste Blick auf die das Diagramm mit Gewinn und Cashflow zeigt ein gesundes Bild. Seit 2020 verdient Tesla tatsächlich Geld und der Gewinn steigt nahezu kontinuierlich an. Dies ist besonders im Vergleich mit anderen Automobilherstellern, egal ob Ford, GM, Toyota oder Volkswagen, ein sehr positiver Anblick.

Noch viel besser wird es, wenn du dir die Margen anschaust. Dort hat Tesla mit einer Netto-Marge von unglaublichen 13,7 % einen doppelt so hohen Wert wie der Durchschnitt der Automobilhersteller. Volkswagen liegt aktuell bei einer Netto-Marge von 5,3 % und Toyota bei 6,8 %.

Tesla Umsatz und Margen [Aktienfinder.net](https://aktienfinder.net/)
Tesla Umsatz und Margen Aktienfinder.net

An den Margen siehst du, warum Tesla zu Recht nicht als klassischer Automobilhersteller bezeichnet wird, sondern eher als Technologieunternehmen. Denn diese haben meist eine vergleichbar hohe, oder noch höhere Marge. Apple beispielsweise hat derzeit eine Netto-Marge von 24,4 %.

Wohhwwwuuu!

Doch nun zurück zu Tesla.

Als Nächstes schauen wir uns die Verschuldung und Tilgungskraft an.

Dort zeigt sich ebenfalls ein gesundes Bild.

Die Schuldenquote (verzinst und zinsfrei) ist deutlich rückläufig und es ist eine solide Tilgungskraft vorhanden. Insbesondere da Tesla in den letzten Jahren massiv in neue Werke investiert und dies auch noch die nächsten Jahre fortsetzen, finde ich diese Zahlen beeindruckend. Wenn die Entwicklung weiter fortgesetzt werden kann, steht dem weiteren Unternehmenswachstum nichts mehr im Wege.

Tesla Verschuldung, Vermögen und Tilgungskraft [Aktienfinder.net](https://aktienfinder.net/)
Tesla Verschuldung, Vermögen und Tilgungskraft Aktienfinder.net

Mein letzter Blick fällt auf die Unternehmensbewertung. Dies ist eines der schwierigsten zu interpretierenden Grafiken, denn für jede Unternehmenskategorie gibt es einen anderen Bewertungsmaßstab.

Hier siehst du in den durchgezogenen und gestrichelten Linien die Vergleichswerte.

Von unten nach oben:

  • Olivgrün: Fair-Value-Cash-Flow

  • Schwarz: Aktienkurs

  • Hellgrün: Fair-Value bilanzierter Gewinn

  • Braun gestrichelt: Fair-Value bereinigt

Betrachtet man nun die Bewertung von Tesla seit 2019, dann fällt auf, dass die Aktie noch nie so günstig bewertet gewesen ist wie aktuell. Denn aktuell ist diese deutlich unter dem Fair-Vaule bereinigt und dem Fair-Value bilanzierter Gewinn. Nur in Bezug auf den Fair-Value-Cash-Flow ist die Aktie derzeit neutral bewertet.

Tesla Fair Value [Aktienfinder.net](https://aktienfinder.net/)
Tesla Fair Value Aktienfinder.net

Tesla ist im Vergleich zu anderen Automobilunternehmen ein sehr junges Unternehmen mit deutlichem Wachstumspotential bei Umsatz und Gewinn. Wenn die Netto-Marge weiterhin so hoch bleibt, dann steht dem langfristigen weiteren Anstieg nichts mehr im Wege.

Außer Elon Musk stört die Unternehmensaussichten mit persönlichen Bemerkungen oder unvorteilhaftem Auftreten gegenüber den Investoren. Diese Risiken gibt es bei dieser Aktie natürlich immer.

Wann steigt TESLA weiter?

Wie wir aus den obigen Charts unschwer erkennen können, ist der Aktienkurs von Tesla sehr volatil. Langfristig gesehen habe ich jedoch keinen Zweifel daran, dass die Aktie in Zukunft viel höher bewertet sein wird und leicht die alten Aktienkurs-Höchststände aus dem Jahr 2021 überschreiten wird.

Betrachten wir den aktuellen Konjunkturzyklus und die Sektorrotation

Das inloopo Konjunkturzyklus Tool zeigt die aktuelle Konjunkturphase an. Danach befindet sich die US-Wirtschaft noch im Wirtschaftsrückgang oder auch Rezession genannt (Stand Mai 2023).

inloopo [Konjunkturzyklus Tool](https://www.inloopo.com/de/konjunkturzyklus/)
inloopo Konjunkturzyklus Tool

Nach der Rezession folgt die Erholungsphase.

Mit dem Wissen der Sektorrotation haben Aktien aus den Sektoren Konsum-zyklisch (XLY), Kommunikation (XLC) und Basis-Materialien (XLB) typischerweise eine bessere Aktienkursentwicklung als der S&P 500 Index. Daher macht es Sinn, sich schon jetzt mit Aktien aus diesen Branchen zu beschäftigen und genauer zu analysieren.

Tesla ist mit aktuell 13,8 % das Unternehmen mit der zweitstärksten Gewichtung in dem Sektor ETF Konsum-zyklisch (XLY) und hat somit ein großes Potenzial den gesamten Sektor Konsum-zyklisch zu bewegen.

Tesla XLY Gewichtung [SectorSPDR](https://www.sectorspdr.com/sectortracker)
Tesla XLY Gewichtung SectorSPDR

Meine Tesla Aktien Prognose 2023 auf Basis der Konjunkturphasen ist, dass der Tesla Aktienkurs mit dem Wechsel der US-Wirtschaft vom Rückgang in die Erholungsphase seinen Boden gefunden hat und noch im Jahr 2023 den Aktienkurs aus dem Jahr 2021 angreifen wird. Neue Allzeithochs halte ich für das aktuelle Jahr zwar für eher unwahrscheinlich und eher für das Jahr 2024 für möglich. Das Tesla Aktie Kursziel 2025 könnte bei 500 US-Dollar liegen, sollte es Tesla gelingen, das Wachstum und vor allem die Netto-Marge beizubehalten. Denn wie schon oben erwähnt ist diese überdurchschnittliche Netto-Marge von aktuell 13,7 % außergewöhnlich für einen Automobilhersteller und das Alleinstellungsmerkmal in der Branche.

Ein wichtiger Bestandteil einer Aktienanalyse ist natürlich das Kursziel. Doch für mich ist es noch wichtiger, das Risiko nach unten zu kennen und im besten Fall zu eliminieren. Das ist der Grund, warum ich gerne in Aktien aus einem Sektor investiere, der durch den Konjunkturzyklus und somit die Geldpolitik, unterstützt wird.

Und genau das ist für mich bei Tesla der Fall. Ein starkes Unternehmen mit einem demnächst starken Aktiensektor, der sich mit statistischer Wahrscheinlichkeit besser entwickelt als der Gesamtmarkt. 😊

Angestrebter Elektroanteil von 50 % im Jahr 2030

Ein weiterer Grund dafür, dass der Kurs seinen Aufwärtstrend fortsetzen dürfte (wenn auch mit großer Volatilität), liegt in der Natur des Geschäfts mit Elektrofahrzeugen. Mit massiver staatlicher Unterstützung durch Kaufgutschriften bis mindestens 2035 werden die Einnahmen um mindestens 30 % pro Jahr steigen, und das EV-Volumen könnte um 50 % pro Jahr zunehmen.

Denn die US-Regierung will den Anteil der Elektrofahrzeuge am Gesamtabsatz bis 2030 auf 50 % steigern. Dies ist ein Schritt nach oben gegenüber dem Basisszenario und entspricht dem IEA-Szenario für nachhaltige Entwicklung. Wie bereits erwähnt, unterstützen mehrere Automobilhersteller dieses Ziel und das Interesse der Verbraucher ist vorhanden. Eine Kombination aus regulatorischer Unterstützung und einem breiteren Angebot an erschwinglichen Modellen könnte in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts zu einer Beschleunigung des Verkaufs von Elektrofahrzeugen führen.

Was bedeutet das genau: Elektroautos haben 50 % Anteil an Neuwagenzulassungen bis 2030 in den USA (8,8 Mio. Fahrzeuge).

Um dir eine bessere Vorstellung davon zu geben, wie schnell die Verkaufszahlen steigen müssen, lag der Absatz von Elektroautos in den USA im Jahr 2022 bei 5,6 %. Um in 7 Jahren 50 % zu erreichen, ist eine durchschnittliche Wachstumsrate von über 35 % erforderlich. Tesla plant für diesen schnelleren Übergang den Bau von Fabriken auf der ganzen Welt, die Herstellung von Batterien in China und natürlich mehr Ladestationen überall. Mit den wohl kosteneffizientesten und technologisch fortschrittlichsten Herstellungsverfahren der Welt dürfte Tesla in den kommenden Jahren ein großer Gewinner sein.

Was sollten Investoren beachten?

Einer der Punkte, den die meisten Investoren bei der Betrachtung von Tesla nicht berücksichtigen, ist das Potenzial für zukünftige, sehr wertvolle Spin-offs. Hier ist eine Liste mit vier Möglichkeiten.

  1. Die selbstfahrende Hard- und Software von Tesla fährt jetzt 1 Million Meilen pro Tag. Wenn Intel Mobileye ausgliedern kann, kann Tesla sicherlich Auto Pilot ausgliedern.

  2. Megapack heißt Teslas Sparte für stationäre Energiespeicher. Diese hat eine vielversprechende Zukunft, und die Auslieferungen werden für dieses Jahr erwartet. Das Geschäftsfeld hat nicht wirklich etwas mit dem Automobilgeschäft zu tun und warum sollte es nicht ausgegliedert werden?

  3. Tesla Supercharger sind bereits auf der ganzen Welt gefragt, warum sollte man sie nicht ausgliedern?

  4. Die Tesla-Robotertechnik wird derzeit in den Tesla-Fabriken eingesetzt. Die Robotik ist natürlich nicht auf die Fertigung beschränkt, sondern findet auch in anderen Bereichen wie der Medizin Anwendung.

Durch diese Ausgliederungen kann Tesla zusätzliches Geld frei machen, um entweder weiter in Fabriken zu investieren, Schulden zu tilgen oder weiter in technologischen Innovationen zu investieren. Es gibt also viele Möglichkeiten. Und gerade das könnte zusätzlich zum Vorteil der Aktionäre sein.

Tesla Aktien Prognose: Tesla-Aktie kaufen, oder nicht?

Tesla war schon immer eine umstrittene Aktie mit einem äußerst umstrittenen Anführer namens Elon Musk. Aber das Unternehmen hat sich im Laufe der Jahre nicht nur in finanzieller Hinsicht, sondern auch in Bezug auf den Börsenkurs als äußerst erfolgreich erwiesen. Mit dem derzeitigen reduzierten Preis verkauft sich Tesla mit einem extremen Abschlag gegenüber seinen früheren hohen Werten. Darüber hinaus dürfte der außerordentliche politische Druck, in den nächsten 10 Jahren mehr Elektroautos zu bauen, Tesla auf ein Allzeithoch treiben, da das Unternehmen eines der besten im Elektroauto-Geschäft ist und sehr wahrscheinlich von dem derzeitigen positiven Geschäftsumfeld profitieren wird. Daher ist Tesla für langfristige Anleger ein starker Kauf.

Meine Tesla Aktien Prognose 2023 lautet: Sollte der es der US- und der Weltwirtschaft gelingen nicht in eine tiefe Rezession zu geraten, sondern der Konjunkturzyklus bald in die Erholungsphase wechselt, dann sehe ich deutliches Kurspotential bis zu den Allzeithochs aus dem Jahr 2021 bei 400 US-Dollar. Anschließend ist meine Tesla-Aktie Prognose 2025 dann sogar bei 500 US-Dollar und darüber.

Man darf gespannt sein, ob dieses Szenario eintrifft.

Und natürlich empfehle ich jedem Tesla-Investor seine Positionen in regelmäßigen Abständen zu überprüfen und falls das beschriebene Szenario nicht eintritt, natürlich die Verluste zu begrenzen.

Denn das Risikomanagement ist der wichtigste Schlüssel zu Erfolg bei der langfristigen und auch kurzfristigen Geldanlage.

Möchtest du mehr über die Börse erfahren und lernen? Dann komm doch in meinen kostenlosen Telegramm-Channel. Dort veröffentliche ich jeden Sonntag meine kostenlose Börsenampel und immer wieder interessante Tipps.

Disclaimer

Ich habe den Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, kann jedoch die Richtigkeit der angegebenen Daten nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung meinerseits statt. Dieser Beitrag dient einzig Informationszwecken und stellt keine Kauf- oder Verkaufsaufforderung dar. Aktiengeschäfte sind hochriskant und auch ein Totalverlust ist möglich. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die entstehen.

Du bist selbst für deine Investitionsentscheidungen verantwortlich.

Ich selbst halte zum Zeitpunkt des Posts Anteile an Tesla, also beachte bitte einen möglichen Interessenskonflikt.

Wie hat dir der Artikel gefallen?